Stadtteilarbeit

Aktuell bringt sich das Jugendhaus in die Lenkungsgruppe der Spielraumgestaltung in Orschel-Hagen ein. In diesem Beteiligungsverfahren geht es der Stadtverwaltung Reutlingen darum die vorhandenen Spielflächen unter die Lupe zu nehmen und dort, wo nötig, Verbesserungen voran zu bringen.
Hier werden auch die Ergebnisse aus dem Jugendforum des Jugendhauses eingebracht. Wir hoffen damit die Projekte "Grillplatz" und Calisthenics-Park" realisieren zu können.
Grundsätzlich sind aber alle BürgerInnen dazu aufgefordert an dem Verfahren teilzunehmen, da es nicht nur um die Nutzung der Flächen durch Kinder, sondern auch um die Nutzung von Jugendlichen und Erwachsenen geht.
 
 
 
Warum Gemeinwesenarbeit im Jugendhaus?
 
Unser Ziel ist die Verbesserung der Lebensbedingungen von Mädchen und Jungen, sowie junger Erwachsener im Stadtteil. Dafür übernehmen wir, wo notwendig, die Interessensvertretung der jungen Menschen und zeigen Möglichkeiten zur Zielerreichung auf. Um dies leisten zu können sind wir in den Stadtteilarbeitskreisen vernetzt und verfügen über die notwendigen Kontakte zu Entscheidungsträgern bei der Stadtverwaltung und der GWG. Eine wichtige Brücke, um auch die Interessen von jungen Menschen außerhalb des Jugendhauses zu ermitteln, stellt die Aufsuchende Jugendarbeit dar.

Wir fördern das soziale und kulturelle Leben im Stadtteil und setzen uns für eine lebendige und aktive Gesellschaft ein. Deshalb bieten wir auch Räume und Unterstützung für Vereinen und Interessensgemeinschaften aus dem Stadtteil an.

Alle zwei Jahre findet auf dem Dresdner Platz das Stadtteilfest statt. Dieses wird vom Orschel-Hagen-Forum und der IGELOH, in beiden Arbeitskreisen ist das Jugendhaus vertreten, organisiert und durchgeführt. Selbstverständlich vertreten wir auch hierbei vordringlich die Interessen und Bedürfnisse der Jugendlichen und binden diese gezielt in die Vorbereitung und Umsetzung ein.